Aussenansicht des Hotel-du-Cap-Eden-Roc mit Dior Flakon
Beauty, Travel

Eden-Roc – Diors Hommage an das Luxushotel

an der französischen Riviera

Die Provence beherbergt viel Tradition. Unter anderem das Maison Christian Dior als größtes in der Gegend ansässiges Dufthaus und das Luxushotel Hôtel du Cap-Eden-Roc, welches kürzlich seinen 150. Geburtstag feierte. 

Eden-Roc - ein Name - zwei Ikonen

Der Duft Eden-Roc von Dior
Foto: Romain Deglade / Oetker Collection
Hotel du Cap-Eden-Roc- Aussenansicht von oben
Foto: Oetker Collection

Die beiden ikonischen Häuser verbindet eine lange Freundschaft und das Hotel diente bereits als Kulisse für einen Werbespot des Duft-Klassikers Miss Dior. So war es nicht überraschend, dass sich die Oetker Collection, zu der das Luxushotel gehört, an das Parfumhaus Dior gewandt hat, um zu diesem Jubiläum einen Duft zu kreieren. Das Bouquet des Parfums sollte sowohl das Nobelhotel als auch die vielen Facetten der umgebenden Landschaft perfekt reflektieren. Lassen wir uns daher von François Demachy, Chefparfumeur im Hause Christian Dior, mit Eden-Roc zu einem olfaktorischen Kurzurlaub an die Côte d’Azur verführen.

Die Grande Dame der Côte d’Azur

Eden-Roc swimming pool.
Das Hotel du Cap-Eden-Roc wird 2009 offiziell als eines der besten Fünf-Sterne-Hotels der Welt ausgezeichnet. (sämtliche Fotos vom Hotel: Oetker Collection)

Das Luxushotel, welches heute zu den schönsten der Welt zählt, hat sich in den 150 Jahren stark gewandelt. Eröffnet wurde es 1870 von Hyppolyte de Villemessant, dem Gründer der französischen Zeitung Le Figaro. Zuvor diente seine Privatvilla “Soleil” als ein inspirierender Rückzugsort für Schriftsteller und Künstler. Ihm schwebte bereits bei der Eröffnung vor, aus dem damals noch Villa Soleil genannten Hotel, ein Haus von internationalem Rang zu machen. Dies gelang ihm leider nicht.

Erst unter der Führung des erfolgreichen, italienischen Hoteliers Antoine Sella, der das stark renovierungsbedürftige Hotel 1887 erwarb, stellte sich  der gewünschte Erfolg ein. Seitdem beherbergt das Grand Hotel neben britischen Royals, zahlreichen Schauspielern wie Sophia Loren, Clint Eastwood, Brad Pitt und Arnold Schwarzenegger (lesen Sie hier mehr über den neuen Film von Arnold Schwarzenegger und Ralf Moeller) auch Künstler wie Pablo Picasso.

Letzterer wurde 1955 mit der Gestaltung der neuen Speisekarte beauftragt. Selbstverständlich hat das Haus die Speisekarte im Laufe der Jahre immer wieder überarbeitet. Zum 150. Jubiläum wurde der mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnete Küchenchef Eric Frechon vom Le Bristol Paris zum gastronomischen Chefberater ernannt. Dieser verzaubert die Gäste des Grand Hotel immer wieder mit neuen gastronomischen Konzepten.

Von der Yacht aus entdeckt

1969 wechselte das Hotel erneut den Besitzer. Das Ehepaar Rudolf-August und Maja Oetker erblickte Jahre zuvor bei einem Segeltörn im Mittelmeer das herrschaftliche Haus. Sie verliebten sich spontan in das prachtvolle Anwesen und sahen in ihm den idealen Ort für Ihre Vision der gepflegten Gastlichkeit. Bis heute ist das Hotel im Besitz der Oetker Gruppe und lebt Tag für Tag eben diesen Anspruch. 1987 wurde das fünf Sterne Hotel in Grand Hôtel du Cap-Eden-Roc umbenannt.

Elegante Frische

Foto: Romain Deglade / Oetker Collection

Wenige Spritzer von Diors Eden Roc versetzen uns direkt an die französische Riviera. Direkt nach dem Aufsprühen lassen sich zitrische Noten gemischt mit einer Prise Meersalz wahrnehmen, frisch, aber trotzdem sehr elegant. Die Illusion eines Sommertages am Meer ist sofort präsent und spiegelt Francois Demachys Inspiration perfekt wider. 

Ich komponierte den Eden-Roc Duft, indem ich mir vorstellte, auf dem Seeweg im Hotel anzukommen. Das Salz, die Sonne, das helle Felsgestein, die üppige Vegetation … Seine Sillage ist ein olfaktorisches Abbild dieses Kaps in außergewöhnlicher Lage.

François Demachy, Parfumeur-Créateur bei Dior

 

Eine Duftkomposition mit Tiefe

Seekiefern rahmen den Weg zum Hotel und spenden angenehmen Schatten an warmen Sommertagen. Ihr Duft rundet den frischen Auftakt von Eden-Roc ab und verleiht ihm eine grüne Note. Der Wind trägt die frische Meeresbrise umher, ohne dass diese zu dominant wird. Man spürt einen leichten Hauch von Salz auf der Haut. Nach der frischen Eröffnung mischt sich langsam zarter Jasmin unter die salzigen Noten.

Das Erbe Christian Diors, der die Blüten genauso liebte, wie die Schönheit der Frauen, wird auch in diesem Duft deutlich. Denn wie die meisten Dior Düfte trägt auch Eden-Roc eine Blüte in der Herznote. Auch hier schließt sich der Kreis, denn die Provence ist die Heimat kostbarster Blüten. Die Gegend gilt als der Rohstofflieferant für die Parfumindustrie.

Daher verwundert es wenig, dass Christian Dior diesen Standort für sein Parfumhaus gewählt hat. Verwendet wurden in Eden Roc neben französischem Jasmin grandiflorum (weißer Jasmin), welcher einen leichten und betörenden Duft verströmt auch Jasmin sambac (Arabischer Jasmin), um der Duftkomposition mehr Tiefe zu verleihen.  

Ein elegantes Unisex-Parfum

Mineralische Noten spiegeln die Felsen rund um Eden-Roc wider. Wir befinden uns olfaktorisch auf der Rückseite des Grand Hotel, wo sich der 1914 in die Basaltfelsen gesprengte legendäre Meerwasserpool befindet. Dieser verbindet den berühmten Eden-Roc Teepavillon – schon damals ein Ort der Begegnungen für Künstler, Geschäftsleute und Royals – mit dem Hotel.

Zur Basisnote hin ist der Duft weniger frisch, sondern besticht mit einer leichten Eleganz, die den Träger oder die Trägerin den ganzen Tag umgibt. Dieses Unisex-Parfum ist für alle, die gepflegtes Understatement lieben. Der Duft ist die perfekte Mischung aus Raffinesse und erlesener Einfachheit, die sowohl das Hotel Eden Roc, wie auch das Parfumhaus Christian Dior wunderbar widerspiegeln.

Das Buch Eden-Roc
Bildband Hotel du Cap-Eden-Roc Foto: Szabina Klenik

Neben dem Duft erschien zum 150. Jubiläum auch ein 312 seitiger Bildband, der die perfekte visuelle Ergänzung zum in die Ferne schwelgen bietet. Vor Ort und online unter Eden Being ist das Buch sogar mit einem eigens vom französischen Künstler Marc-Antoine Coulon gestalteten Schuber als Sammlerstück erhältlich.

Szabina Klenik