Flugzeug wartet auf den Abflug
Dor­nier 328 Jet

Ein Stück Flug­ge­schich­te lässt das Bad­rutt ́s Palace wie­der auf­le­ben. Anläss­lich des 100-jäh­ri­gen Jubi­lä­ums des ers­ten Flu­ges aus der Schweiz nach Lon­don bie­tet die Gran­de Dame der St. Morit­zer Luxus­ho­tel­le­rie mit “Palace in the Air” einen ganz beson­de­ren Service. 

Von der Alpen­me­tro­po­le in die Welt­me­tro­po­le und zurück

Seit Febru­ar 2020 pen­delt zwi­schen der bri­ti­schen Haupt­stadt und dem Enga­din Air­port in Same­dan ein 30-Sit­zer Dor­nier 328 Jet – Pri­va­te-Jet-Fee­ling und Gour­met Cate­ring an Bord inklu­si­ve. Eine per­fek­te Gele­gen­heit für einen roman­ti­schen Aus­flug zu einem beson­de­ren Anlass, der exklu­si­ver nicht sein könn­te. Die Rei­se vom quir­li­gen Lon­don ins win­ter­li­che Enga­din oder von Same­dan in die Welt­me­tro­po­le Lon­don ver­kürzt sich durch den Direkt­flug auf 105 Minu­ten. Die Ein­füh­rung die­ser Flü­ge mar­kiert den vor 100 Jah­ren ers­ten Flug des Schwei­zer Pilo­ten und Luft­fahrt­pio­niers Alfred Comte. Die­ser war Anfang März 1920 mit sei­nem Flug­zeug auf dem gefro­re­nen St. Morit­zer­see, gleich gegen­über dem Badrutt’s Palace Hotel, gestartet.

Das Badrutt’s Palace hat schon seit jeher viel dazu bei­getra­gen, dass
St. Moritz zu den legen­därs­ten Feri­en­des­ti­na­tio­nen der Welt gehört.

Richard Leu­en­ber­ger, Mana­ging Direc­tor Badrutt’s Palace
Palace in the air Richard Leuenberger und Butler
Richard Leu­en­ber­ger und Mitarbeiter
Butler schenkt im Flugzeug Champagner aus
à vot­re santé

Direkt­flü­ge ver­kür­zen die Flugzeit

Die Palace in the Air – Flü­ge im Febru­ar befin­den sich in einer Test­pha­se um in Zukunft wäh­rend der Hoch­sai­son mög­li­cher­wei­se wei­te­re Direkt­flü­ge ins Enga­din anzu­bie­ten. Auch ande­re Desti­na­tio­nen sind nicht aus­ge­schlos­sen. Der ein­fa­che Check-in ist bis 45 Minu­ten vor Abflug mög­lich. Alle der­zei­ti­gen Flü­ge im Febru­ar kön­nen von Hotel­gäs­ten, Besu­chern als auch rei­se­freu­di­gen Enga­di­nern gebucht wer­den, inklu­diert sind die Trans­fers von St. Moritz nach Same­dan und zurück. Die kur­ze Flug­zeit sowie ein unver­gess­li­ches Erleb­nis an Bord bie­ten eine stress­freie Rei­se in die ein­zig­ar­ti­ge Alpen­me­tro­po­le und in die Welt­me­tro­po­le London.

Palace in the Air Direktflüge

Die Ein­füh­rung die­ser Direkt­flü­ge ist mög­lich, weil am Enga­din Air­port seit die­sem Win­ter auch ein Anflug nach IFR (Instru­men­ten­flug Regeln) mög­lich ist, der es erlaubt, den Flug­ha­fen auch bei schwie­ri­ge­ren Wet­ter­ver­hält­nis­sen anzu­flie­gen. Dies stellt eine essen­ti­el­le Kom­po­nen­te für regu­lär geplan­te Flü­ge dar. Die neu­en Flü­ge des Badrutt’s Palace Hotels wer­den kli­ma­aus­glei­chend durch­ge­führt, was bedeu­tet, dass die Emis­sio­nen durch Inves­ti­tio­nen in zahl­rei­che Kli­ma­schutz­pro­gram­me aus­ge­gli­chen werden.

Flugzeug in der Luft
Flug über die Alpen

Bekannt für sei­nen legen­dä­ren Service

Das Badrutt’s Palace Hotel ver­wöhnt sei­ne Gäs­te mit legen­dä­rem Ser­vice und der zau­ber­haf­tes­ten Atmo­sphä­re von ganz St. Moritz. Hier hat die gol­de­ne Ära des stil­vol­len Rei­sens nie ihren Glanz ver­lo­ren und bleibt doch immer ganz nah am Puls der Zeit. Mit unver­gleich­li­cher kos­mo­po­li­ti­scher Kuli­na­rik, umge­ben von ele­gan­ter Tra­di­ti­on, wer­den anspruchs­vol­le Genie­ßer und neu­gie­ri­ge Ent­de­cker immer wie­der aufs Neue über­rascht. Mit sei­nem fri­schen Wir­bel von Stil, Sport, Hau­te Cui­sine und Well­ness bie­tet das Hotel sei­nen Gäs­ten den per­fek­ten Aus­gangs­punkt, um in die Schwei­zer Win­ter­berg­welt ein­zu­tau­chen oder im Som­mer das son­nen­ver­wöhn­te Enga­din zu erkun­den. Die Win­ter­sai­son endet am 30. März 2020. 

Pho­tos: Vic­tor Frankowski

You may also like...