Hall­stein Was­ser per­fek­tio­niert von der Natur

Die Suche nach dem idea­len Was­ser dau­er­te fast 20 Jahre

Im Früh­jahr 1999 beschloss der aus­tro-ame­ri­ka­ni­sche Unter­neh­mer Karl­heinz Muhr mit sei­ner Fami­lie kei­ne zucker­hal­ti­gen Geträn­ke wie Säf­te und Limo­na­den mehr zu kon­su­mie­ren. Beschluss gefasst, aber wel­ches Was­ser soll­te zukünf­tig im Hau­se Muhr getrun­ken werden. 

Rei­nes Was­ser soll­te es sein. Was heißt „rein“, wel­che Para­me­ter muss so ein „idea­les Was­ser“ erfüllen.

Meh­re­re Jah­re such­ten sie mit Exper­ten nach dem Was­ser mit der per­fek­ten Mine­ra­li­sie­rung und größ­ten Rein­heit. Aber jedes im Han­del erhält­li­che Was­ser war auf irgend­ei­ne Wei­se immer behan­delt, also nicht rein. 

Folg­lich wur­de glo­bal mit Hil­fe von Hydro­geo­lo­gen nach der idea­len Quel­le gesucht. Das natür­lich ent­stan­de­ne rei­ne Was­ser muss­te ihren erar­bei­te­ten acht Fak­to­ren für „Per­fek­ti­on“ entsprechen.

Fün­dig wur­den sie schließ­lich nach fast 20 Jah­ren in ihrer ursprüng­li­chen Hei­mat, in den öster­rei­chi­schen Alpen. Nach vie­len Hür­den, spru­delt heu­te ihr Hall­stein Was­ser in der Dach­stein­re­gi­on völ­lig unbe­han­delt, unge­fil­tert, kom­pro­miss­los arte­sisch aus der Quelle.

Einen Groß­teil der Gewin­ne von Hall­stein Water fließt in ver­schie­de­ne Wasser-Benefizprojekte.

Hallstatt am See
Der Ort Hall­statt male­risch gele­gen am See im öster­rei­chi­schen Dachsteingebirge

Das per­fek­te Was­ser für Life­style Connaisseurs

In immer mehr Luxus­ho­tels und Ster­ne­re­stau­rants von New York bis Wien steht Hall­stein Water auf der Spei­se­kar­te. In New York kön­nen Con­nais­seurs das rei­ne Was­ser u.a. im Bac­ca­rat Hotel, im Gour­met­re­stau­rant Gabri­el Kreu­ther, aus­ge­zeich­net mit zwei Miche­lin Ster­nen und im tren­di­gen Wall­sé Restau­rant vom Öster­rei­cher Kurt Guten­brun­ner genießen.

In Öster­reich bie­ten es das Gour­met­re­stau­rant Stei­rer­eck in Wien, Der Greil Wein & Gour­met­ho­tel in Söll am Wil­den Kai­ser, die Stein­ter­ras­se mit zwei Ster­ne­koch Andy Senn in Salz­burg und das Gour­met­re­stau­rant Saag von Hubert Wall­ner, Gault&Millau “Koch des Jah­res 2020, am Wör­ther­see sowie die Gesund­heits­zen­tren Viva­mayr an.

Aber auch der Dri­ver & Busi­ness Club in Mün­chen setzt auf die ein­zig­ar­ti­ge Qua­li­tät des beson­de­ren Hall­stein Wassers.

Unbe­han­delt, unge­fil­tert und nicht gepumpt

Der hohe pH-Wert, der hohe Anteil an gelös­tem Sauer­stoff, die aus­ge­wo­ge­nen, mil­den Mine­ra­li­en, der sehr nied­ri­ge Gehalt an Nitrat und an orga­ni­schem Koh­len­stoff, die nur sehr mäßi­gen gelös­ten Gesamt­fest­stof­fe, das aus­ge­gli­che­ne Ver­hält­nis von Kal­zi­um zu Magne­si­um und eine nied­ri­ge Aus­tritts­tem­pe­ra­tur sor­gen beson­ders beim Wein­ge­nuss für einen unver­fälsch­ten Geschmack.

Noch dazu ist Hall­stein Arte­si­an Water aus der Dach­stein­re­gi­on bei Hall­statt in Öster­reich das zur­zeit wohl gesün­des­te Was­ser. Denn unbe­han­delt, unge­fil­tert und nicht gepumpt ist es ein­fach von der Natur perfektioniert.

Das stark limi­tier­te Was­ser ist nur im Abon­ne­ment und ab sofort auch in recy­cel­ten 750ml Glas­fla­schen erhält­lich. Des Wei­te­ren ist Hall­stein Water in Gal­lo­nen (18,9 Liter) ver­füg­bar.
Mar­ti­na Manikowski

You may also like...