Motel One Logo
Travel

9. Motel One in der Hauptstadt

Hoch hin­aus – näm­lich 119 Meter und schlank wie eine Ger­te streckt sich das neue Motel One gen Him­mel. Ein mar­kan­tes Gebäu­de ganz in weiß. Direkt an der Gedächtniskirche.

Zwischen Gedächtniskirche und dem Waldorf Astoria Hotel ragt das schlanke Motel One Gebäude hervor.
Zwi­schen Gedächt­nis­kir­che und dem Wal­dorf Asto­ria Hotel ragt das schlan­ke Motel One Gebäu­de hervor.

Like the Pri­ce. Love the Design.

In greif­ba­rer Nähe zum Wal­dorf Asto­ria, Bahn­hof Zoo und dem Biki­ni Haus. Was ver­birgt sich aber hin­ter die­ser extra­va­gan­ten Fas­sa­de. Natür­lich Büros. Aber vom Erd­ge­schoß bis zur 19. Eta­ge ist dort das Motel One Ber­lin-Upper West ein­ge­zo­gen. Bereits das neun­te in der Haupt­stadt. Die­ses ist das Flagship der äußerst erfolg­rei­chen Bud­get Design Hotel­group und es setzt neue Maßstäbe. 

Das die Hotels immer in bes­ter City­la­ge zu fin­den sind und sehr güns­ti­ge Über­nach­tungs­prei­se für schick design­te Zim­mer anbie­ten, ist bekannt. Like the pri­ce. Love the Design. ist das Mot­to der Hotel-Group. Für die­ses Haus in der City West ist Die­ter Mül­ler, CEO und Grün­der der Motel One Group sehr hoch­wer­ti­ge Kunst- und Design­ko­ope­ra­tio­nen ein­ge­gan­gen. Vom ita­lie­ni­schen Luxus­la­bel bax­ter sind in feins­tem Leder signa­tu­re pie­ces über­all im Hotel zu fin­den. Ob im Früh­stücks­raum oder in der One Lounge in der 10. Eta­ge der Gast sitzt bequem auf bax­ter Interieur. 

Desi­gner-Möbel set­zen High­lights im Motel One

In den Zim­mern set­zen sich die Design-High­lights fort. Tische von B&B Ita­lia, Artem­ide-Lam­pen und Leder­ses­sel von Frei­frau. In den Bädern ist Gra­nit ver­baut. Von beque­men Box­spring­bet­ten, bezo­gen mit ägyp­ti­scher Baum­woll­bett­wä­sche, guckt der Gast auf einen 40-Zoll gro­ßen Loewe TV. Ein Pilot­pro­jekt ist das Smart-TV. Gäs­te haben dar­über Zugriff auf vie­le Ser­vices, wie z.B. die Bestel­lung eines Lade­ka­bels oder zusätz­li­cher Handtücher. 

Eben­so kön­nen sie Smart­pho­nes oder Tablets mit dem Fern­se­her ver­bin­den und so ihre Lieb­lings­fil­me, ‑musik etc. abspie­len. Viel­leicht sieht der Gast in einem Film gera­de einen der Schau­spie­ler, der ihm von hin­ten über die Schul­ter blickt. An den Wän­den über den Bet­ten, in der Lounge und in impo­san­ter Grö­ße im Erd­ge­schoß hän­gen schwarz-weiß Por­traits von sechs deutsch­spra­chi­gen Schau­spie­lern, die der Ber­li­ner Star­fo­to­graf Jim Rake­te ablichtete. 

Cine­ma – heißt das Motto

His­to­ri­sche Film­ka­me­ras, alte Film­rol­len und Bild­bän­de die­nen als Deko­ra­ti­on und sind gleich­zei­tig eine Hom­mage an die Film­stadt Ber­lin und den nur weni­ge Meter ent­fern­ten legen­dä­ren Zoo­pa­last. In der haus­ei­ge­nen Cine­ma Lounge wer­den Film­klas­si­ker gezeigt. Nicht uner­wähnt darf die sen­sa­tio­nel­le Dach­ter­ras­se im 10. Stock blei­ben. Früh­stü­cken bei schö­nem Wet­ter auf der Ter­ras­se und auf Du und Du mit der Gedächt­nis­kir­che sein. Wie könn­te der Tag schö­ner beginnen. 

Oder bei einem Sun­dow­ner den Abend aus­klin­gen las­sen und immer die Kai­ser-Wil­helm-Gedächt­nis-Kir­che fest im Blick behal­ten. Die Bar hat übri­gens 40 Gin-Sor­ten im Ange­bot. Und die Ber­li­ner haben einen neu­en Hot­spot in der City West mit einem spek­ta­ku­lä­ren Blick.

Fotos : Motel One, celesQue

http://​motel​-one​.com

You may also like...