People

Vic­tress fei­ert zum 11. Mal kom­pe­ten­te Frauen

Ber­lin, 04. April 2016, 20.08 Uhr. Fast pünkt­lich begann die Preis­ver­lei­hung der Vic­tress Awards, die kom­pe­ten­te Frau­en aus­zeich­net. Über 800 gela­de­ne Gäs­te aus Wirt­schaft, Poli­tik und Gesell­schaft erschie­nen zur Gala im neu eröff­ne­ten Tita­nic Chaus­see Berlin.

Erfolg­rei­che Frau­en mit Visionen

Die Prei­se gin­gen, nach der Phi­lo­so­phie von Vic­tress Grün­de­rin Son­ja Fusa­ti, an erfolg­rei­che Grün­de­rin­nen, Unter­neh­me­rin­nen mit beson­de­rem gesell­schaft­li­chem Enga­ge­ment sowie an Frau­en mit star­ken Visio­nen. Alle Preis­trä­ge­rin­nen bewei­sen nach Mei­nung der hoch­ka­rä­tig besetz­ten Jury, dass Erfolg, Füh­rungs­qua­li­tät und Weib­lich­keit bes­tens mit­ein­an­der ver­ein­bar sind.

Inte­gra­ti­on kann man häkeln!?

Prä­sen­tiert wur­de der “Vic­tress Fusi­on Award” von der Geschäfts­füh­re­rin des Über­set­zungs­un­ter­neh­mens Lin­gua World und ehe­ma­li­gen Vic­tress-Award-Gewin­ne­rin Nel­ly Kosta­di­no­va. Den Award bekam Ann-Kath­rin Cars­ten­sen, die mit ihrem Mode­la­bel RITA IN PALMA hoch­wer­ti­ge Häkel­ac­ces­soires in krea­ti­ver Koope­ra­ti­on mit tür­ki­schen Frau­en her­stellt. Sie gibt den Frau­en Arbeit, Selbst­be­wusst­sein und eine Per­spek­ti­ve. Die Lau­da­tio hielt Jour­na­lis­tin und Autorin Hati­ce Akyün, die zu den wich­tigs­ten Impuls­ge­bern in der deut­schen Inte­gra­ti­ons­de­bat­te zählt.

Tabu­the­ma – Menstruation!?

Die BKK VBU prä­sen­tier­te den “Vic­tress Vital Award”, den Maxie Mat­t­hies­sen erhielt. Sie ist ange­tre­ten, die Frau­en­hy­gie­ne welt­weit zu revo­lu­tio­nie­ren. In vie­len Regio­nen der Welt wer­den Frau­en wäh­rend der Mens­trua­ti­on vom gesell­schaft­li­chen Leben aus­ge­schlos­sen – Mäd­chen dür­fen wäh­rend der „Tage“ die Schu­le nicht besu­chen. Mit der Mens­trua­ti­ons­tas­se Ruby Cup schuf sie eine gesün­de­re, güns­ti­ge­re und umwelt­freund­li­che­re Alter­na­ti­ve zu her­kömm­li­chen Hygie­ne­pro­duk­ten. Nach dem Prin­zip „Buy one, give one“ – geht für jede in Indus­trie­län­dern gekauf­te Ruby Cup eine als Spen­de nach Afri­ka. Die sehr unter­halt­sa­me Lau­da­tio hielt der Schau­spie­ler Falk-Wil­ly Wild.

Rha­bar­ber, Rha­bar­ber, Rhabarber!?

Den vom High-Tech Grün­der­fonds prä­sen­tier­ten “Vic­tress Sci­ence Award” erhielt Dr. Anne-Chris­tin Bans­le­ben. Die For­schun­gen als Ernäh­rungs­wis­sen­schaft­le­rin schla­gen jetzt Wur­zeln in ihrem Mode­la­bel „Deep­mel­lo“. Sie hat ein alter­na­ti­ves Gerb­ver­fah­ren aus Rha­bar­ber­wur­zeln ent­wi­ckelt, das es erlaubt, Leder nach­hal­tig und ohne gif­ti­ge Chrom­sal­ze in Deutsch­land zu bear­bei­ten. Sie erhielt den Award aus den Hän­den des Schau­spie­lers und Mode­ra­tors Alex­an­der Maz­za, des­sen Rede mit, na was schon Rha­bar­ber, Rha­bar­ber…. gekrönt wurde.

Kunst macht das Leben schöner!?

Den “Vic­tress Digi­tal Award” erhielt die Juni­qe Grün­de­rin Lea Lan­ge, die mit ihrem Online­shop den euro­päi­schen Markt für bezahl­ba­re Kunst erobert hat. Sie konn­te nicht per­sön­lich anwe­send sein grüß­te aber mit einer Video­bot­schaft aus dem fer­nen Bali.

Viel­sei­tig!?

Die immer strah­len­de Schau­spie­le­rin Andrea Sawatz­ki bekam den “Vic­tress of the Year Award” ver­lie­hen. Seit drei Jah­ren ist sie sehr erfolg­reich unter die Thril­ler – Autorin­nen gegan­gen und ihre Stim­me ist unver­kenn­bar auf Hör­bü­chern zu erken­nen. Außer­dem enga­giert sie sich in der Stif­tung „Ein Platz für Kin­der“. Die Jour­na­lis­tin Geor­gia Tor­now hielt eine erfri­schen­de Lau­da­tio auf das Rundumtalent.

Her­aus­for­de­rung – Fusi­on von SFB und ORB!?

Den “Vic­tress Life­time Achie­ve­ment Award” erhielt Dag­mar Reim für ihre Arbeit als Inten­dan­tin des rbb. Als ers­te Frau war sie 2003 an die Spit­ze einer öffent­lich-recht­li­chen Rund­funk­an­stalt gewählt wor­den. Die Lau­da­tio hielt André Schmitz, ehe­ma­li­ger Kul­tur­staats­se­kre­tär Ber­lins und Vor­stand der Schwarz­kopf-Stif­tung Jun­ges Europa.

TV-Mode­ra­tor Mat­thi­as Kil­ling, führ­te bereits zum sie­ben­ten Mal galant durch den Abend, der mit einer After-Show-Par­ty zu Ende ging.

Vic­tress-Initia­to­rin Son­ja Fusa­ti zur Mis­si­on der Vic­tress Awards:

Wir fei­ern füh­ren­de Frau­en auf der gro­ßen Büh­ne, die sie ver­die­nen. Damit geben wir auch den Gestal­te­rin­nen von mor­gen exzel­len­te Vor­bil­der, um sie selbst zu Her­aus­ra­gen­dem zu inspirieren.

Die Vic­tress Initia­ti­ve e.V. setzt sich seit 2005 unter dem Mot­to „Excel­lence knows no gen­der“ für einen höhe­ren Anteil von Frau­en in Füh­rungs­po­si­tio­nen und die Moder­ni­sie­rung über­hol­ter Rol­len­bil­der ein, um den Stand­ort Deutsch­land auch in die­sem Bereich zukunfts­fä­hig zu machen.

Fotos: Agen­tur Baganz

You may also like...