Auf der Ber­li­ner Fried­rich­stra­ße zwi­schen über­wie­gend fran­zö­si­schen und ita­lie­ni­schen Fashion Brands ist jetzt auch däni­sches Flair zu spü­ren. Genau hier im Quar­tier Stadt­mit­te eröff­ne­te ecco sei­nen ers­ten Pre­mi­um Store.

Däni­sches Design

Der groß­zü­gi­ge Store ist typisch skan­di­na­visch designt. Klar, hell, schlicht ohne Schnör­kel. Auf den Rega­len – edles Echt­holz kom­bi­niert mit Guss­ei­sen – war­ten sty­li­sche High Heels, Ankle Boots, aber auch beque­me Snea­ker, um geshoppt zu wer­den. Die pas­sen­de sport­li­che oder ele­gan­te Hand­ta­sche, nebst Acces­soires fin­det sich gleich ein Regal wei­ter. Auf der ande­ren Sei­te ste­hen für jeden Typ Mann modi­sche und beque­me Life­style-Schu­he. Das Label, ver­wur­zelt im däni­schen Design und Heri­ta­ge, hat sich zu einer Pre­mi­um-Mar­ke mit fri­schem Image gewan­delt. An die Kids wur­de natür­lich auch gedacht: mit einer spe­zi­el­len Erleb­nis-Cor­ner. Kin­der und Eltern har­mo­nie­ren und sind ganz bei sich. Schu­he, hier anpro­bie­ren, kein Problem.

ecco ist auch Lederproduzent

Die Leder­so­fas sind nicht nur bequem und ein Hin­gu­cker, son­dern auch hap­tisch ein Genuss. Die wenigs­ten wer­den wis­sen, dass ecco nicht nur Schuh‑, son­dern auch Leder­pro­du­zent und Aus­stat­ter meh­re­rer erst­klas­si­ger Luxus­mar­ken ist. Der inter­na­tio­nal renom­mier­te Her­stel­ler zählt High-End-Labels wie z. B. Apple zu sei­nen Leder-Abneh­mern. ecco wur­de 1963 in Däne­mark gegrün­det und stellt bis heu­te sei­ne Schu­he in eige­nen Pro­duk­ti­ons­stät­ten her und ver­wal­tet den Ver­kauf eigen­stän­dig. Das fami­li­en­geführ­te Unter­neh­men beschäf­tigt heu­te 19.000 Mitarbeiter.

Fotos: Max Hasenohr

Eröff­nung mit däni­schem Botschafter

Zum Ope­ning erschie­nen zahl­rei­che Gäs­te und Besu­cher sowie der Bot­schaf­ter Däne­marks Fri­is Arne Peter­sen, der gemein­sam mit Johan­nes Quandt, Coun­try Mana­ger Cen­tral & South Euro­pe KRM, den Store offi­zi­ell einweihte.

You may also like...